Unternehmen / Gesundheit

Roche nimmt Biosimilar-Konkurrenz gelassen

Analyse | Die Pharmasparte des Konzerns hat eine gut gefüllte Produktpipeline. Für mittelfristigen Nachschub ist gesorgt.

Investorentage sind nicht immer überwältigend spannend. Manchmal haben sie es aber in sich. Vor einem Jahr gelang es Roche am Pharma Day, die Investoren endlich davon zu überzeugen, dass sie die Um­satzlücke wegen aufkommender Konkurrenz durch Biosimilars mit neuen Produkten mehr als ausgleichen kann – die Folge war eine monatelange Kursrally an der Börse auf ein Allzeithoch. Auch dieses Mal liessen sich die Investoren vom Optimismus des Pharmamanagements infizieren. Die Roche-Genussscheine notierten am Dienstag an der Spitze des SMI-Feldes.

In den vergangenen drei Jahren hat die Zahl der Neulancierungen sichtlich zu­genommen. Das organische Wachstum in Lokalwährung war 2020 mit 9% besonders hoch, bevor der Lauf in diesem Frühjahr durch die Pandemie gebremst wurde.

Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare