Unternehmen / Gesundheit

Roche-Selbsttest wird in Europa breit zugelassen

Der Pharmakonzern erhält mit der CE-Kennzeichnung die Zulassung, dass sein Covid-Antigen-Selbsttest in vielen europäischen Ländern zu Hause verwendet werden kann.

(AWP) Der Corona-Selbsttest von Roche (ROG 348.25 -0.04%) ist bald in vielen Ländern problemlos in Apotheken und anderen Einrichtungen erhältlich. Wie der Konzern am Dienstag mitteilte, hat er für den SARS-CoV-2-Antigen-Selbsttest Nasal die sogenannte CE-Kennzeichnung erhalten.

Die CE-Kennzeichnung steht für «Europäische Konformität». Medizinprodukte dürfen nur dann in Verkehr gebracht oder in Betrieb genommen werden, wenn sie mit der CE-Kennzeichnung versehen sind. Mit dieser Kennzeichnung wird gewährleistet, dass Produkte grundlegende Anforderungen erfüllen.

Mit dieser Kennzeichnung ist der Test, der für den Einsatz zu Hause bestimmt ist, nun in allen Ländern erhältlich, die eine CE-Kennung akzeptieren. Eine frühe Version des Tests ist laut Mitteilung bereits seit Februar 2021 als Heimtest in einer Reihe von europäischen Märkten im Rahmen lokaler Sonderzulassungswege erhältlich.

Nun können Einzelpersonen den Test zu Hause mit einem Nasenabstrich durchführen, ohne dass eine spezielle Schulung oder die Überwachung durch medizinisches Personal erforderlich ist. Der Test liefert den Angaben zufolge Ergebnisse in 15 Minuten und kann Menschen helfen, bequem von zu Hause aus zu überprüfen, ob sie wahrscheinlich infektiös sind.

Ergänzend zum SARS-CoV-2-Antigen-Selbsttest Nasal bietet Roche den NAVIFY-Pass an. Diese digitale Lösung ermögliche es Einzelpersonen und medizinischem Fachpersonal, ihre COVID-19-Testergebnisse und ihren Impfstatus über einen personalisierten QR-Code aus der Ferne zu speichern, anzuzeigen und zu teilen.

Leser-Kommentare