Unternehmen / Gesundheit

Roche erreicht Ziele in Coronastudie

In der Studie wurde der Antikörper-Cocktail eingesetzt, um das Risiko durch Covid-19-Infektionen bei Haushaltskontakten von Sars-CoV-2-Infizierten zu verringern.

(AWP) Der Pharmakonzern Roche (ROG 303.45 +0.8%) hat zusammen mit seinem Partner Regeneron die gesteckten Ziele mit dem Antikörper-Cocktail Casirivimab und Imdevimab erreicht. In der Studie REGN-COV 2069 wurde der Cocktail eingesetzt, um das Risiko und die Belastung durch Covid-19-Infektionen bei Haushaltskontakten von SARS-CoV-2-Infizierten zu verringern, wie Roche am Montag mitteilte.

Die Studie, die laut der Mitteilung gemeinsam mit dem National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) durchgeführt wurde, hat ihre Ziele erreicht. Sie zeigte demnach, dass die subkutane Verabreichung von Casirivimab und Imdevimab das Risiko symptomatischer Infektionen bei denjenigen, die bei Studienbeginn nicht infiziert waren, um 81% reduzierte.

Darüber hinaus klangen bei den mit Casirivimab und Imdevimab behandelten Personen, die dennoch eine symptomatische Infektion erlitten, die Symptome im Durchschnitt innerhalb einer Woche ab, verglichen mit drei Wochen unter Placebo.

Die Ergebnisse der Studie werde man den Zulassungsbehörden so bald wie möglich überreichen, heisst es in der Mitteilung weiter.

Leser-Kommentare