Was in der Grafik nicht zu sehen ist: Auf dem aktuellen Kursniveau befand sich der Genussschein von Roche auch schon vor vier Jahren. Als langfristiger Investor hat man ausser der Dividende also nicht viel verdient. Ausser, man nimmt sich ein Herz und macht nicht nur Buy and Hold, sondern bewirtschaftet die mittelfristigen, mehrmonatigen Schwankungen. Was nicht so schwierig ist.

Ende 2014 hatten Roche GS einen ziemlich gradlinigen, bei 120 Fr. gestarteten Kursanstieg beendet. Die Trendterminierung wurde damals durch eine Rising Wedge quasi schriftlich angekündigt. Wer eine solche Botschaft lesen kann, ist immer im Vorteil. Von Anfang 2015 bis Mitte 2018 durchlief der Titel danach eine Korrekturphase. Dabei fiel der Preis von 290 auf 210 Fr.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare