Unternehmen / Gesundheit

Roche: keine Lieferprobleme bei Coronavirustests

Die logistischen Probleme in einem Verteilzentrum in Grossbritannien hätten keinen Einfluss auf Coronatests, sagt das Unternehmen.

(AWP) Dem Schweizer Pharmakonzern Roche (ROG 302.50 -0.2%) zufolge haben Lieferschwierigkeiten in Grossbritannien bei diagnostischen Tests keinen Einfluss auf das dortige Coronavirus-Testprogramm. Technische Probleme in einem neuen Verteilzentrum in Sussex im Süden Englands hätten zu einer vorübergehenden Unterbrechung und Verzögerungen bei der Auslieferung von Produkten geführt, erklärte Roche am Mittwoch.

«Dies hat und wird unsere Fähigkeit, Covid-19-Tests in Grossbritannien anzubieten, nicht beeinträchtigen», erklärte der Konzern aus Basel. Roche arbeite mit den betroffenen Kunden und dem britischen Gesundheitssystem NHS und den Behörden in Irland zusammen, um die Auswirkungen der Lieferprobleme auf kritische Bereiche wie etwa Krebs-, Herz- und Infektionskrankheiten zu minimieren, hiess es weiter.

Leser-Kommentare