Unternehmen / Gesundheit

Roche mit positivem Studienergebnis

In einer Phase-III-Studie hat der Pharmakonzern mit einer Tecentriq-Kombinationstherapie seine Ziele erreicht.

(AWP) Roche (ROG 343.1 1.84%) hat in einer weiteren Phase-III-Studie seine gesteckten Ziele erreicht. So ist es gelungen, mit einer Kombinationstherapie statistisch signifikante Verbesserungen bei Menschen zu erzielen, die an einer bestimmten Form von Hautkrebs leiden, wie Roche am Freitag mitteilte.

Konkret geht es um eine Kombination aus dem Immuntherapeutikum Tecentriq plus Cotellic und Zelboraf. Diese Kombination wurde bei Patienten eingesetzt, die an bisher unbehandeltem, mutationspositivem fortgeschrittenem Hautkrebs (Melanom) mit einer Mutation (BRAF V600) leiden. In dieser IMspire150-Studie wurde die Wirksamkeit der Tecentriq-Kombination mit einer Kombination aus Cotellic und Zelboraf plus Placebo verglichen.

Die Studie habe gezeigt, dass die Zugabe von Tecentriq zu den anderen beiden Mitteln das Risiko einer Verschlechterung oder des Todes reduziert hat. Dabei sei eine signifikante und klinisch bedeutsame Verbesserung des Überlebens ohne Verschlechterung der Krankheit (PFS) wurde den Angaben zufolge in der Studie nachgewiesen.

Man werde diese Ergebnisse nun den wichtigen Gesundheitsbehörden etwa in den USA und Europa vorlegen, kündigte Roche an.

Die komplette Historie zu Roche finden Sie hier. »