Unternehmen / Gesundheit

Roche sieht Wirksamkeit von MS-Mittel bestätigt

Der Pharmakonzern belegt mit den Langzeitdaten, dass die Behandlung mit Ocrevus das Fortschreiten der Behinderung bei MS verlangsamt.

(AWP) Roche (ROG 360.25 +0.87%) hat neue Daten zu seinem Mittel Ocrevus vorgelegt. So zeigten die Langzeitdaten (8 Jahre), dass eine frühzeitige und fortlaufende Behandlung mit Ocrevus das Fortschreiten der Behinderung bei schubförmiger Multipler Sklerose (RMS) und primär progredienter MS (PPMS) verlangsamen, teilte der Konzern am Mittwoch mit.

Die Daten von Ocrevus aus allen klinischen Studien zeigten durchweg ein günstiges Nutzen-Risiko-Profil über acht Jahre. Die Ergebnisse werden nun am Fachkongress ECTRIMS vorgestellt.

Darüber hinaus werde man Daten zu Covid-19 und zum Ansprechen auf den Impfstoff bei mit Ocrevus behandelten Patienten vorstellen.

Leser-Kommentare