Raffinerien verarbeiten die verschiedenen Rohöltypen zu verwertbaren Produkten wie Heizöl, Benzin oder Flüssiggas. Was produziert wird, hängt vor allem von der Komplexität der Anlage und der regionalen Nachfrage und weniger von der Qualität des zugrundeliegenden Rohöls ab. Komplexere Raffinerien sind in der Regel teurer im Bau und Unterhalt, was auch die Verarbeitung von schwerem, saurem Öl kostenintensiver macht.

Leser-Kommentare