Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier Index-Fokus
Märkte / Aktien

Rohstoffe lasten auf Australiens Leitindex

Obwohl der Finanzsektor fast die Hälfte des S&P/ASX 200 ausmacht, ist der Index primär wegen schwacher Rohstoffvaloren weit von seinen Höchst entfernt.

Am Ende war das Verdikt klar: Mit 17 zu 34 zog Australien im Finale der Rugby-Weltmeisterschaft den Kürzeren – und das erst noch gegen Erzrivale Neuseeland. Es ist nicht die einzige Enttäuschung, die «Down Under» zurzeit zu verdauen hat. Auch konjunkturell läuft es weniger gut als erhofft. So sah sich das Schatzamt am Dienstag gezwungen, die Prognose für das Potenzialwachstum der Wirtschaft von 3 auf 2,75% pro Jahr zurückzunehmen. Zudem bleibe das Staatsbudget wohl länger defizitär als gedacht.

Die Verlangsamung ist grösstenteils auf die Verwerfungen im Rohstoffsektor zurückzuführen, der Australiens Boom lange befeuert hatte. Das schlägt sich auch in den Aktienkursen nieder: Während etwa die amerikanischen Börsen nahe ihren Allzeithöchst notieren, ist der australische Leitindex S&P/ASX 200 fast 30% von seiner Spitze aus dem Jahr 2007 entfernt. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?