Märkte / Rohstoffe

Rohstoffe neigen zur Schwäche

Die Notierungen für Industriemetalle tendierten in den vergangenen Wochen nach unten. Der schwache Goldpreis gibt Rätsel auf.

Während die amerikanische Börse von Rekord zu Rekord eilt, tendieren die Rohstoffe seit einigen Wochen nach unten. So hat der Bloomberg Commodity Index, der die Preisentwicklung der wichtigsten Rohstoffe abbildet, seit Ende Mai fast 10% an Wert eingebüsst. Der US-Aktienindex S&P 500 hat in der gleichen Zeit 6% zugelegt.

Während also die Börsianer ein rosiges Szenario erwarten, senden viele Rohstoffe ein viel pessimistischeres Signal aus. Insbesondere die Preise für Industriemetalle wie Kupfer, Stahl und Aluminium zeigten zuletzt steil nach unten. Was steckt dahinter?

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare