Unternehmen / Schweiz

Salt büsst an Umsatz ein

Der Moblilfunkanbieter hat im Geschäftsjahr 2017 weniger verdient.

(AWP) Der Mobilfunkanbieter Salt hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 einen 2,4% tieferen Gesamterlös (ohne Mobilfunk-Terminierungsgebühren) von 958,1 Mio. Fr. erwirtschaftet. Im vierten Quartal stieg der Wert hingegen um 2,8% auf 250,5 Mio. Fr., wie das Telekomunternehmen, das dem französischen Unternehmer Xavier Niel gehört, am Dienstagabend mitteilt.

Das operative Ergebnis auf Stufe Ebitda steigerte Salt im Vorjahresvergleich um 9,7% auf 474,9 Mio. Fr.. Die entsprechende Marge kam bei 45,2% zu liegen (VJ 39,4%). Die Zunahme basiert laut Salt «hauptsächlich auf einem guten Kostenmanagement und der Optimierung operativer Prozesse».

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare