Das Castillo San Marcos steht in St. Augustine, an der Atlantikküste Floridas. Der spanische Admiral Pedro Menéndez de Avilés gründete 1565 San Agustín, die älteste durchgehend bewohnte europäische Ansiedlung auf dem Gebiet der heutigen USA. Gut ein Jahrhundert später liess der Gouverneur von La Florida den Stützpunkt mit diesem Fort ausbauen. Heute weht dort, als historische Reverenz, wieder die Flagge des Vizekönigreichs Neuspanien: weiss mit rotem Burgunderkreuz. Die Briten versuchten 1702 und 1740, San Marcos einzunehmen, vergebens; 1763 erhielten sie die Bastion auf diplomatischem Weg, mussten sie jedoch zwei Jahrzehnte später den Spaniern rückerstatten. 1819 dann gelangte Florida an die USA. St. Augustine liegt im St. Johns County, das in der Präsidentschaftswahl vor vier Jahren mit 65% für Donald Trump stimmte. Im ganzen Staat gewann Trump damals knapp: 49% für ihn, 47,8% für Hillary Clinton. Mit Schaudern erinnert man sich an die Nachzählung von 2000, als am Ende George Bush jun. irgendwie gegen Al Gore gewann. Diesmal sehen die Meinungsforscher den demokratischen Kandidaten Joe Biden in Florida vorn. Wenn dieser Artikel erscheint, werden wir den Wählerwillen kennen – hoffentlich.
(Bild: Biederbick und Rumpf Westend61/Keystone)