Unternehmen / Gesundheit

Santhera gibt Aktien für Zwischenfinanzierung aus

Das Pharmaunternehmen hat im Rahmen von Vereinbarungen mit Finanzgesellschaften 870'000 Aktien aus dem genehmigten Kapital in Umlauf gesetzt.

(AWP) Santhera hat die Ausgabe von 870’000 Vorratsaktien bekanntgegeben. Damit steigt die Anzahl der im Handelsregister eingetragenen Papiere auf insgesamt rund 13,19 Mio., teilte das Unternehmen am Dienstagabend mit.

Die Aktien sollen für die Finanzierungsvereinbarungen mit Iris und Highbridge Capital verwendet werden. Die neuen Aktien werden per 17. Juni 2020 kotiert.

Santhera hat mit IRIS eine aktiengebundene Finanzierungsvereinbarung über 24 Mio. Fr. abgeschlossen. Dabei stellt Iris in den nächsten zwölf Monaten jeweils 1 Mio. Fr. zur Verfügung und erhält im Gegenzug – mit einem Rabatt – Aktien des Unternehmens. Nach der ersten Tranche habe Santhera die Option, diese Finanzierung um weitere 12 Monate zu verlängern. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?