Unternehmen / Industrie

Schaffner stellt sich schlanker auf

Die Industriegruppe passt die Führungsstruktur an die Fokussierungsstrategie an.

(AWP) Das Industrieunternehmen Schaffner (SAHN 294.00 -2.33%) gibt sich eine neue Struktur und verkleinert die Firmenleitung. So wird per 1. Oktober die bisherige «EMV Division» in «Industrial Division» umbenannt, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Deren Leitung übernehme CEO Marc Aeschlimann zusätzlich zur Gesamtleitung.

Guido Schlegelmilch, der bisherige Chef der EMV Division, tritt hingegen aus der Gruppenleitung aus. Er übernimmt laut den Angaben den neu geschaffenen Bereich «Products & Technologies», der die Forschung und Entwicklung sowie das Produktmanagement für die «Industrial Division» umfasst.

Hintergrund der Veränderungen sei der per Ende Juni erfolgte Verkauf des Power-Magnetics-Geschäfts, so die Mitteilung weiter. Seither fokussiert sich Schaffner auf sogenannte EMV-Filterlösungen für die Industriemärkte und für die Elektromobilität. Die «Industrial Division» zielt dabei auf Märkte wie Maschinen und Robotik, Medizinaltechnik, Gebäudetechnik oder elektrische Infrastruktur.

Das Geschäft mit EMV-Filterlösungen für Elektromobilität sowie Antennen für schlüssellose Authentifizierungssysteme für die Automobilindustrie wird derweil weiterhin durch Martin Lütenegger, Head Automotive Division und Mitglied der Gruppenleitung, geführt, wie es heisst.