Unternehmen / Rohstoffe

Schmolz + Bickenbach vor turbulenter GV

Am Montag stimmen die Aktionäre über die geplante Kapitalerhöhung ab. Der Showdown weckt Erinnerungen an 2013.

Schmolz + Bickenbach (S+B) steckt in Turbulenzen – wieder einmal. Am Montagnachmittag um 14 Uhr beginnt im Restaurant-Saal Swiss Steel in Emmenbrücke die ausserordentliche Generalversammlung des Herstellers von Speziallangstahl. Die Grossaktionäre Martin Haefner und Liwet Holding, an der der Russe Victor Vekselberg knapp 12% hält, haben unterschiedliche Vorstellungen, wie die finanziell stark angeschlagene S+B gerettet werden soll. Haefner kommt auf einen Anteil von 17,5%, Liwet hält 26,9%. Vage Versuche einer Einigung in letzter Minute haben bisher nicht gefruchtet.

Wer das Sagen haben soll

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.