Unternehmen / Industrie

Schweiter-CEO: «Jetzt soll mal ein Neuer übernehmen»

Heinz Baumgartner ist seit 13 Jahren CEO. Unter ihm wurde Schweiter zum Verbundwerkstoffhersteller. In einem Jahr tritt er zurück.

Schweiter ist heute Europas grösster Hersteller von Verbundwerkstoffplatten – ein Geschäft, das stark von Corona profitiert hat. Im Interview sagt CEO Heinz Baumgartner, wie es nach der Pandemie weitergeht und warum er kommenden Frühling als CEO zurücktritt.

Herr Baumgartner, Sie sind seit 13 Jahren CEO von Schweiter. Nächsten Frühling ­wollen Sie zurücktreten. Wieso?
Wir haben uns im Verwaltungsrat lange mit dem Thema Nachfolgeregelung aus­einandergesetzt und fanden, dass das der richtige Moment sei. Jetzt soll mal ein Neuer übernehmen, der neue Ideen und eine andere Sichtweise einbringen kann. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?