Unternehmen / Industrie

Schweiter erwartet Gewinnsprung

Analyse | Die Nachfrage nach transparenten Platten hält an. Beim Hersteller von Verbundwerkstoffen überwiegen die positiven Effekte.

Schweiter Technologies erweist sich immer mehr als Coronagewinner. Obwohl der Hersteller von Verbundwerkstoffen in einigen Endmärkten wie dem Messebau unter den Folgen der Pandemie litt, scheinen die positiven Effekte zu überwiegen. Am stärksten ins Gewicht fällt die enorme Nachfrage nach durchsichtigen Platten, die als ­Infektionsschutz an Kassen, in Restaurants oder Büros gefragt sind. Schweiter ist einer der zwei grössten Hersteller von transparenten Platten in Europa.

Im ersten Halbjahr hat das Unternehmen mit durchsichtigen Platten ein Fünftel mehr Umsatz erwirtschaftet als normalerweise. Und die Nachfrage scheint bislang nicht wesentlich zurückgegangen zu sein, wie aus einer Mitteilung von Schweiter vom Montagabend hervorgeht. Das Unternehmen kündigt darin einen Gewinnsprung an. Der Umsatz liege im zweiten Semester auf Vorjahresniveau, teilt Schweiter mit, der Gewinn aber deutlich darüber. Es werde ein Ergebnis klar über Vorjahr erwartet. Das sind erfreuliche Nachrichten, auf die der Kurs positiv reagierte. Das Plus betrug am Dienstagmittag rund 3%. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?

Leser-Kommentare