Märkte / Makro

Schweiz übernimmt weitere EU-Sanktionen gegen Russland

Ukrainekrieg | Angesichts des Kriegs in der Ukraine hat der Bundesrat das vierte Sanktionspaket von der EU übernommen.

(AWP) Der Bundesrat zieht bei den Sanktionen gegen Russland erneut mit. Er hat am Freitag entschieden, das vierte Sanktionspaket der EU zu übernehmen.

Dieses vierte Paket enthält laut der Mitteilung des Bundesrates weitergehende Massnahmen im Güterbereich — die Ausfuhr von Luxusgütern wird untersagt —, Einschränkungen von Transaktionen mit bestimmten staatseigenen Unternehmen sowie ein Verbot der Erbringung von Ratingdiensten für russische Kunden oder Organisationen.

197 weitere natürliche Personen und neun Organisationen stehen neu auf der Sanktionenliste. In Kraft treten werden die neuen Sanktionen in den nächsten Tagen.