Durch Anklicken der jeweiligen Unternehmen finden Sie die Begründung der verschiedenen Analysten.

Jon Cox, Leiter Aktien Schweiz Kepler Cheuvreux
» Aryzta
» Dufry
» Forbo
» Richemont
» UBS

Patrik Lang, Leiter Aktienresearch Bank Julius Bär
» Emmi
» Lindt & Sprüngli
» Forbo
» Roche
» Helvetia

Panagiotis «Takis» Spiliopoulos,
Leiter Research Bank Vontobel

» AMS
» Geberit
» Georg Fischer
» Roche
» Sunrise

Sven Bucher, Head of Research Zürcher Kantonalbank
» Clariant
» Conzzeta
» Partners Group
» Swisscom
» Swiss Life

Remo Rosenau, Head of Research Neue Helvetische Bank
» Bobst
» Dufry
» Novartis
» SGS
» Swatch Group

Rückblick der Analystentipps 2015: Gute Bilanz in einem durchzogenen Börsenjahr.

Bei fünf zu nennenden Aktien kann der Ausreisser eines einzelnen Titels über Erfolg oder Misserfolg entscheiden. Vergangenes Jahr waren es AMS und Actelion, die zu Spitzenplätzen verhalfen. Im zu Ende gehenden Jahr heissen die Siegertitel anders, Lonza etwa oder Bell. Sven Bucher von der Zürcher Kantonalbank freut’s. Er rangiert im Performancevergleich 2015 auf Platz eins, mit Lonza als wichtigem Performancetreiber. Auch Panagiotis Spiliopoulos vertraute der Aktie, hatte mit OC Oerlikon aber einen starken Bremser unter seinen Empfehlungen. Platz zwei geht an Patrick Hasenböhler. Mit gutem Gespür hatte er auf Bell gesetzt sowie auf Swiss Life, auf die auch Sven Bucher getippt hatte. Im neuen 5×5-Wettstreit ist Hasenböhler nach einem Stellenwechsel nicht mehr dabei.

Vier der fünf beteiligten Analysten haben den Gesamtmarkt im zu Ende gehenden, kontrastreichen Börsenjahr deutlich übertroffen. Nicht gelungen ist dies Stefan R. Meyer von UBS. Auch er verzeichnet Ausreisser. Aryzta und Large Cap LafargeHolcim scherten allerdings nach unten aus, was Meyer in der Jahresbilanz zum Verhängnis wurde.