Märkte / Anleihen

Schweizer Anleiheninvestoren trotzen dem Zinsanstieg

Die Teilnehmer am FuW-Börsenspiel mit Obligationen setzten auf Frankenanleihen, die zuletzt positive Erträge brachten. Sie rechnen aber mit anhaltender Unruhe.

Die jüngste Entwicklung an den ­Anleihenmärkten lässt Investoren keine Ruhe. Seit Jahresanfang steigen die Zinsen in Europa, ausgelöst von Inflationssorgen in den USA. Für Anleger wird es schwieriger, positive Erträge zu zielen, denn wenn die Renditen steigen, sinken die Kurse der Obligation.

Dass positive Erträge auch dieses Jahr möglich sind, zeigt aber die neue Runde im Anleihenbörsenspiel der FuW. Seit ­Februar treten vier Schweizer Profiinvestoren an: Ermira Marika, Leiterin des Franken-Obligationen-Teams bei Pictet Asset Management, Roland Kläger, Leiter der Abteilung Investment Solutions bei Raiffeisen Schweiz, Thomas Kirchmair, Senior Portfolio Manager bei der ZKB-Tochter Swisscanto sowie Marc Bourget, zuständig für Investments & Thematics bei Vontobel Wealth Management. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare