Unternehmen / Finanz

SIX führt Krypto-Futures ein

An der Schweizer Börse SIX können bald rund um die Uhr Futures auf die Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum gehandelt werden.

(AWP) An der Schweizer Börse SIX werden künftig auch Krypto-Futures gehandelt. Die SIX führt in Kooperation mit der britischen LMAX Gruppe ab dem dritten Quartal 2022 Futures auf die Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum mit zentralem Clearing ein, wie der Börsenbetreiber am Donnerstag mitteilte. Voraussetzung ist die Genehmigung der Aufsichtsbehörden.

Die in US-Dollar gehandelten Krypto-Futures sollen zunächst an fünf Tagen in der Woche und 23 Stunden am Tag handelbar sein, wie es in der Mitteilung heisst. In einem nächsten Schritt solle dann das gesamte neue Produktspektrum rund um die Uhr und an sieben Tagen in der Woche (24/7) gehandelt werden können.

Der Markt für «digitale Asset-Ökosysteme» wachse kontinuierlich und die Nachfrage nach robuster Handelsinfrastruktur steige, heisst es in der Mitteilung. Immer mehr institutionelle Marktakteure weiteten ihre Aktivitäten rund um den Kryptohandel aus. Die Kooperation schaffe einen Zugang zu hoher institutioneller Liquidität und biete damit attraktive Markteinstiegschancen in den Krypto- und Blockchain-Finanzmarkt.