Märkte

Schweizer Industrie verliert leicht an Schwung

Der PMI Schweiz gibt im Mai leicht nach, notiert aber weiterhin deutlich in der Wachstumszone. Die Arbeitsmarktlage steigt gar auf einen neuen Rekord.

(AWP) Die Schweizer Einkaufsmanager sind im vergangenen Monat wieder etwas zurückhaltender geworden, sie bleiben aber weiterhin optimistisch. Der sogenannte Purchasing Manager’s Index (PMI, saisonbereinigt) sank im Mai gegenüber dem Vormonat um 1,2 Indexpunkte auf 62,4 Zähler. Er liegt damit innerhalb der Erwartungen: Von AWP befragte Ökonomen hatten einen Wert zwischen 64,1 und 65,3 Punkten vorhergesagt.

Der PMI notierte damit weiterhin sowohl deutlich in der Wachstumszone, die bei 50 Punkten beginnt, als auch über seinem langjährigen Durchschnitt, teilte die Credit Suisse, die den Index gemeinsam mit procure.ch ermittelt, am Freitag mit. Die meisten Subkomponenten bildeten sich im Mai zurück. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?