Unternehmen / Gesundheit

Schweizer Pharmagrössen aus dem Ausland

Die hiesigen Niederlassungen ausländischer Konzerne profitieren vom Know-how und tragen zu den Exporten und zur Versorgung bei.

Wenn von der Schweizer Pharmaindustrie die Rede ist, denken die meisten wohl an Roche und Novartis; vielleicht kommen noch einige kleinere Unternehmen wie Vifor Pharma, Polyphor oder Santhera in den Sinn. Ausser Acht bleibt dabei, dass auch einige ausländische Konzerne zwischen Genfer- und Bodensee stark präsent sind – und bei weitem nicht nur für den Vertrieb ihrer Produkte auf dem lokalen Markt.

Die Unternehmen veröffentlichen in der Regel keine separaten Geschäftszahlen zur Tätigkeit in der Schweiz, etwa zu Umsatz oder Gewinn, die sie mit den hier hergestellten Produkten generieren.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.