Unternehmen / Finanz

Schweizer Spac im Herbst realistisch

Die Regulierung von kotierten Mantelgesellschaften biegt auf die Zielgerade ein. Mögliche Projekte sind startklar.

Es ist ruhig geworden um eine mögliche Schweizer Spac, eine kotierte Unternehmenshülle. Während sich andernorts der Hype zwar konsolidiert, aber immer noch interessante Transaktionen hervorbringt, warten die Marktteilnehmer hierzulande unverändert auf eine Regulierung der Spac (Special Purpose Acquisition Companies).

Der Ball liegt derzeit wieder bei der Börsenbetreiberin SIX, die von der Finanzmarktaufsicht zurückgepfiffen und auf eine regulatorische Extrarunde geschickt wurde. Die Vernehmlassung für einen entsprechenden Regulierungsrahmen ist abgeschlossen. Wie FuW erfahren hat, werden die dabei angeregten Anpassungen nun von den SIX-Gremien Regulatory Board und Issuers Committee geprüft und verabschiedet, bevor das Regelwerk zurück an die Finma geht. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?