Unternehmen / Schweiz

Schweizer Sportradar vor Milliarden-IPO

Der St. Galler Spezialist für digitale Sportdaten soll mehrere Milliarden Dollar wert sein.

Das St. Galler Sporttechnologieunternehmen Sportradar bereitet offenbar einen milliardenschweren Börsengang vor. Wie das Fachmagazin «Mergermarket» berichtet, sind die Pläne schon recht weit fortgeschritten. Bereits im August seien interessierte Investoren kontaktiert worden. Auch Gespräche mit Investmentbanken, die ein Listing begleiten würden, hätten schon stattgefunden. Ein Investment Banker, der anonym bleiben möchte, bestätigte gegenüber «Finanz und Wirtschaft» die Gerüchte. Das Unternehmen reagierte vorerst nicht auf eine entsprechende ­Anfrage. 

Sportradar ist weltweit an über 30 Standorten präsent und beschäftigt rund 2000 Mitarbeitende. Das Unternehmen erfasst Sportdaten und verarbeitet digitale Inhalte, womit es Sportmedien und die Sportwettenindustrie sowie nationale und internationale Verbände und auch das Internationale Olympische Komitee beliefert. Zu den Verwaltungsräten gehört unter anderen Marc Walder, CEO des ­Medienhauses Ringier. Hauptaktionär ist CEO Carsten Koerl. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?