Märkte / Makro

Schweizer Volkswirtschaft erzielt Leistungsbilanzüberschuss

Der Überschuss fällt aber tiefer aus als 2019. Grund dafür sind tiefere Einnahmen im Handel mit Waren und Dienstleistungen.

(AWP) Die Schweizer Volkswirtschaft hat im dritten Quartal in ihrer Leistungsbilanz einen Milliardenüberschuss erzielt. Er fiel allerdings tiefer aus als im Vorjahresvergleich.

Konkret nahm die Schweiz von Juli bis September 2020 unter dem Strich fast 9 Mrd. Fr. mehr ein, als sie ausgab. Im Vorquartal lag der so genannte Leistungsbilanzüberschuss bei gut 13 Mrd. und im entsprechenden Vorjahreszeitraum bei knapp 12 Mrd.

Der Rückgang sei insbesondere auf die tieferen Einnahmenüberschüsse im Waren- und Dienstleistungshandel zurückzuführen, hiess es von der Schweizerischen Nationalbank (SNB) am Freitag zur Begründung. Für den Rückgang bei den Waren sei der Goldhandel verantwortlich gewesen.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?