Märkte / Anleihen

Schwierige Schatzsuche auf dem Anleihenmarkt

Die Realrenditen sind auf rekordtiefem Niveau und die Kapitalstruktur vieler Unternehmen ist nicht solide genug. Doch einige Hochzinsanleihen erscheinen attraktiv.

Knapp fünfzehn Monate nachdem die vielerorts tiefste und kürzeste Rezession aller Zeiten zu einem Ende kam, richten sich Marktteilnehmer auf eine wichtige Richtungsentscheidung ein. Denn auch ohne erneute Einschränkungen des Wirtschaftsgeschehens ist sich das Gros der Ökonomen einig: Der Höhepunkt der Wachstumsdynamik ist überschritten.

Die Volkswirte rätseln insbesondere über die weitere Inflationsdynamik – ein wichtiger Schlüsselfaktor für den Beginn und die Kadenz der bevorstehenden geldpolitischen Straffung und die Schicksalsfrage für die Anleihenmärkte schlechthin.

Es wird sich entscheiden, ob der Aktien- oder der Anleihenmarkt die künftigen Entwicklungen korrekt einschätzt. Denn die beiden Anlageklassen scheinen sich auf unterschiedliche Welten einzustellen: Die anhaltende Aktienrally deutet auf ein hohes Mass an Unbesorgtheit über die Wachstumsaussichten und die Gewinndynamik.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?