Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier Vorsorge
Unternehmen / Finanz

Das Rentenalter selbst bestimmen

Das Rentenalter müsste etappiert auf 67 Jahre gehoben werden, damit die AHV im Lot bleibt. Individuell darf der Rentenbeginn aber nach eigenem Ermessen festgelegt werden.

Eine Verschiebung des ordentlichen Rentenalters auf 67 Jahre ist zwingend. Die Lebenserwartung einer 65-jährigen Person ist seit 1995 etwa 3 Jahre bzw. 15% gestiegen. Ein späterer Rentenbeginn würde eigentlich nur der verlängerten Lebensspanne entsprechen, die staatliche Alters- und Hinterbliebenenrente AHV jedoch dauerhaft stabilisieren.

Selbst falls die dazu nötige Änderung des Vorsorgegesetzes BVG noch einige Zeit ausbleibt, sehen sich viele Menschen aus monetären Gründen faktisch gezwungen, länger in der Erwerbsarbeit zu bleiben. Das Vorsorgeniveau vermindert sich auf 45% des letzten Erwerbseinkommens, wie die Credit Suisse errechnet hat. Auf so wenig schrumpft für eine Person mittleren Einkommens bis 2025 der Ersatz des wegfallenden Lohns durch AHV und Pensionsrente. Vor 2010 Pensionierte hatten im Schnitt noch 57% des früheren Salärs durch Renten ersetzt bekommen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.