Unternehmen / Industrie

SFS-Aktienkurs bricht wegen Analystenkommentar ein

Nach der Rückstufung durch den UBS-Analysten sackt der Aktienkurs ab. FuW hält an ihrer Kaufempfehlung fest.

Ein Analyst der UBS hat die Aktien der SFS Group am Dienstag auf Talfahrt geschickt. Die Titel sackten nach Handelsstart über 7% ab. Der Analyst hat die Aktien des Herstellers von Komponenten und Befestigungstechnik von «Buy» auf «Hold» zurückgestuft.

Er begründet das damit, dass SFS einen grossen Teil des Umsatzes mit zyklischen Konsumprodukten erwirtschafte. 20 bis 25% entfielen auf die Automobilindustrie, 10 bis 20% auf die Unterhaltungselektronik. Aufgrund der drohenden Rezession und Inflation könnten Konsumenten weniger Autos oder Elektronikartikel wie Smartphones kaufen, was sich negativ auf SFS auswirken würde.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?