Unternehmen / Ausland

Shire und Takeda im Aufwind

Der japanische Pharmakonzern hat ein offizielles Angebot für die Übernahme des britischen Rivalen Shire vorgelegt. Beide Aktien steigen.

(Reuters) Nach der Einigung auf einen Zusammenschluss von Shire und Takeda haben sich Anleger mit Aktien der Pharmariesen eingedeckt. Shire-Titel kletterten am Dienstag um 3,2% auf 39,75 £, lagen damit allerdings noch deutlich unter dem Übernahmeangebot des japanischen Konkurrenten von 48,17 £ je Aktie. Dies deute darauf hin, dass einige Investoren doch noch Bedenken hätten, sagten Händler. Die Titel von Takeda schlossen in Tokio 4% höher bei 4638 Yen und gehörten zu den am meisten gehandelten Aktien an der japanischen Börse.

Insgesamt legt Takeda für die Pharmafirma aus Irland 62 Mrd. $ auf den Tisch. Der Konzern hatte Ende April den Bar-Anteil der Kaufofferte auf 30,33 $ aufgestockt und damit das Shire-Management überzeugt. Mit den ersten vier Angeboten waren die Japaner abgeblitzt.

Die nun bevorstehende Übernahme ist die bisher grösste in der Pharmabranche in diesem Jahr und die grösste Akquisition eines japanischen Unternehmens im Ausland.

Leser-Kommentare