Unternehmen / Gesundheit

Siegfried steigert Gewinn

Analyse | Der Pharmazulieferer hat ein solides erstes Halbjahr hinter sich. China soll für weiteres Wachstum sorgen.

Der Pharmazulieferer Siegfried hat im ersten Halbjahr gut gewirtschaftet und die Vorjahreszahlen übertroffen. Die Erwartungen der Analysten wurden weitgehend erfüllt. Im zweiten Semester will Siegfried weiter zulegen. Ausser von einem stabilen Wachstum des gesamten Gesundheitsmarkts profitiert die Gesellschaft vom Trend zu Outsourcing.

Der Umsatz erhöhte sich in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres 4,4% auf 394 Mio. Fr. Ohne negative Währungseinflüsse hätte die Steigerung gar 5,8% betragen, was im Rahmen der unternehmenseigenen Erwartung von 6% liegt.

Wachstum im Kernbereich

Wichtigstes Standbein ist das Geschäft mit Wirksubstanzen und Zwischenprodukten (Drug Substances), das 76% des Umsatzes ausmacht. In diesem Bereich legte der Verkaufserlös im Vorjahresvergleich 7,5% auf 299 Mio. Fr. zu.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.