Unternehmen / Ausland

Siemens hebt Gewinnprognose an

Der Technologiekonzern bleibt trotz Auftragsdelle im ersten Quartal sehr optimistisch und hebt die Gewinnprognose an.

(Reuters) Siemens-Chef Joe Kaeser strotzt vor Optimismus. Im Vorfeld der Hauptversammlung am Mittwoch stockte der Vorstandschef trotz eines Auftragsknicks im ersten Quartal die Jahresprognose auf. Nach einem Gewinnsprung von fast einem Drittel im ersten Geschäftsquartal (per Ende Dezember) sagte Kaeser nun für 2016/17 einen Gewinn je Aktie von bis zu 7,70 € voraus, 50 Cent mehr als zuletzt veranschlagt. Die operative Marge im Industriegeschäft werde im seit Oktober laufenden Geschäftsjahr bis zu 12% betragen. «Wir haben Aufträge im zweiten Quartal gebunkert», erklärte Kaeser.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?