Unternehmen / Industrie

SIG beschafft sich frische Geldmittel

Um neues Kapital von den Investoren zu erhalten, platziert der Verpackungshersteller einen Schuldschein mit ESG-Bezug über 650 Mio. €.

(AWP) Der Verpackungshersteller SIG hat bei Investoren frisches Kapital aufgenommen. Dazu platzierte das Unternehmen ein Schuldscheindarlehen über 650 Mio. € mit Nachhaltigkeitsbezug am Markt.

Mit dem Geld will SIG Brückenfinanzierungen zurückzahlen, die Anfang Jahr für die Übernahmen des asiatischen Molkerei-Verpackungsspezialisten Evergreen Asia und der US-Firma Scholle IPN aufgenommen wurden, wie SIG am Freitag mitteilte.

Der Schuldschein bestehe aus mehreren Tranchen mit Laufzeiten von drei, fünf und sieben Jahren und mit festen und variablen Zinssätzen auf «marktgerechtem Niveau», hiess es im Communiqué. Die gewichtete durchschnittliche Laufzeit des Darlehens betrage etwas mehr als fünf Jahre. Die hohe Nachfrage eines breiten Investorenkreises habe dazu geführt, dass die Transaktion von einem Startbetrag von 300 Mio. € aufgestockt worden sei.

Laut der Mitteilung sei der Schuldschein die bisher grösste Platzierung eines Schweizer Emittenten in diesem Jahr und eine der grössten, die in den letzten zwei Jahren auf dem Markt stattgefunden hat.

Leser-Kommentare