Unternehmen / Industrie

SIG Combibloc ist nicht zu bremsen

Analyse | Brasilien ist für den Verpackungshersteller ein Wachstumsmotor, auch wenn der gegenüber dem Euro schwächer werdende Real entgegenwirkt.

Der Hersteller von aseptischen Verpackungen und Füllmaschinen für die Getränke- und Lebensmittelindustrie lässt sich von der Pandemie bisher nicht bremsen. Auch wenn die Währungsentwicklung das Wachstum im dritten Quartal zum Erliegen brachte, blieb die Expansion in den ersten neun Monaten insgesamt ungebrochen. Der Kernumsatz legte 4,3% auf 1,3 Mrd. € zu.

Das Geschäftsjahr wurde von Covid-19 dennoch ein wenig geschüttelt. Die Pandemie hat das Verhalten der Konsumenten weltweit verändert und die Lockdowns zwangen die Hersteller von Lebensmitteln und Getränken zu Anpassungen ihrer Produktion. SIG macht fast 90% des Umsatzes mit den Verpackungen und bekam den anfänglichen Aufbau und vor allem den späteren Abbau von Lagern unmittelbar zu spüren. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?

Leser-Kommentare