Unternehmen / Industrie

Sika baut Produktion in Bolivien aus

Der Bauchemiekonzern Sika hat in Santa Cruz de la Sierra in Bolivien einen neuen Standort bezogen.

(AWP) Damit verdopple der Konzern in dem Land seine Produktionskapazität für Mörtel und Betonzusatzmittel, teilte Sika (SIKA 224.10 +2.56%) am Mittwoch mit.

Das neue Werk stehe in einem der wichtigsten industriellen Ballungszentren Bolivien. Sika sieht sich damit in einem «dynamischen» Markt gut für weiteres Wachstum positioniert. Denn mit der zunehmenden Industrialisierung des Landes steige auch der Bedarf an Infrastruktur. Sika verweist auf Prognosen, wonach der bolivianische Baumarkt 2022 um 9,5% wachse. Und bis 2026 soll das jährliche Wachstum im Schnitt bei über 4% liegen.

Allgemein liege der Fokus für die Region Americas auf Grossstädten und Ballungszentren, heisst es weiter. Den Angaben zufolge verfügt Sika auf dem amerikanischen Kontinent nun über 20 Ländergesellschaften und 89 Produktionswerke.

Die komplette Historie zu Sika finden Sie hier. »

Leser-Kommentare