Unternehmen / Industrie

Sika startet durch

Analyse | Der Bauzulieferer befindet sich auch im ersten Quartal auf Rekordkurs und revidiert die Guidance für 2021 nach oben.

Es wird schon fast unheimlich: Ungeachtet der sich international fortsetzenden Coronakrise befindet sich Sika (SIKA 282.30 +0.79%) weiterhin auf Rekordkurs. Im ersten Quartal des laufenden Jahres hat sie den Umsatz gut 10% auf knapp 2 Mrd. Fr. gesteigert. Ertragszahlen werden zum ersten Quartal keine publiziert. In Lokalwährungen resultierte gar ein Wachstum von 12,6%. Damit wurden die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen.

Besonders erfreulich ist, dass alle Regionen zum Wachstum beigetragen haben. Sika hat erneut Marktanteile gewonnen. Das höchste Wachstum realisierte Asien/Pazifik (Umsatzanteil: 21,1%) mit einem Plus um mehr als ein Viertel. Stark hat sich da vor allem China entwickelt.

Die grösste Region, Europa (Umsatzanteil: 45,8%), steigerte die Verkäufe 13,2%. Americas blieb mit einem Zuwachs von 6,2% etwas zurück. Das vom Automobilgeschäft abhängige Global Business erreichte einen Umsatzzuwachs von 2,7%. Die Automobilindustrie sollte im weiteren Jahresverlauf wieder deutlich wachsen.

Strategiekonform konnte Sika auch im Krisenjahr einige – allerdings kleinere – Akquisitionen durchführen. Es waren dies die zwei Mörtelproduzenten Kreps (Russland) und BR Massa (Brasilien) sowie die Geschäftssparte Bodenbelagsklebstoffe der US-amerikanischen DriTac. Die Akquisitionseffekt schlug mit insgesamt 1,5% zu Buche.

Aufgrund des gelungenen Starts revidiert Sika die Guidance für das laufende Jahr nach oben. Im Umsatz erwartet sie statt einem Plus von 6 bis 8% in Lokalwährungen neu einen zweistelligen Zuwachs. Die Ebit-Marge sollte erstmals in der Geschichte auf 15% wachsen. Damit wird der Zielwert der Strategie 2023 von 15 bis 18% schon erreicht.

Die Börse hat sehr erfreut reagiert und die Titel deutlich höher eingestuft. Auf Basis der konstanten Gewinnschätzung der «Finanz und Wirtschaft» für 2021 von 6.70 Fr. je Aktie (+15%) sind sie mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von gut 40 stolz bewertet. Die Bewertung spiegelt allerdings die ausgesprochen hohe Anlagequalität von Sika sowie die ausgezeichneten Perspektiven. Ein Bruch des Wachstumskurses ist, ungeachtet von Corona, nicht absehbar. Sika gehören zu den attraktivsten Aktien der Schweizer Börse, sie bleiben auch auf diesem Niveau ein Kauf.

 

Leser-Kommentare