Während jeder Phase eines Trends sind verschiedene Marktteilnehmer-Gruppen auf der Käuferseite dominant. Dabei ist wichtig, dass es zu jeder Zeit sowohl Käufer als auch Verkäufer geben muss, weil sonst kein Abschluss zustande käme. Zudem können nur die Investoren zum Verkäufer werden, die die Aktie schon besitzen. Es liegt also auf der Hand, dass die Investoren, die nach einem Preisanstieg kaufen, sich hinsichtlich ihres Verhaltens von den Frühkäufern deutlich abheben.

Spätkäufer sind sich ihrer Sache unsicherer. Deshalb wird der Kursverlauf instabiler, und die mittelfristigen Schwankungen werden grösser, wenn die disponiblen Aktien mehrheitlich im Besitz dieser Anlegergruppe sind.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare