Unternehmen / Industrie

Starkes Jahr 2019 für Sika

Analyse | Der führende Bauzulieferer reiht weiter Rekord an Rekord – und ein Ende der Serie ist nicht absehbar.

Wie schon mehrmals angekündigt hat das führende Bauchemieunternehmen Sika 2019 erstmals mehr als 8 Mrd. Fr. Umsatz realisiert. Die Verkäufe wuchsen gemäss ersten Zahlen 14,4% auf 8,1 Mrd. Fr. In Lokalwährungen ergibt sich ein Plus von 16,3%. Das Wachstum ist stark akquisitionsgetrieben, dieser Effekt macht 13 Prozentpunkte aus, woraus sich für das organische Wachstum 3,3% ableiten.

Haupttreiber des Wachstums war die Akquisition des französischen Mörtelherstellers Parex im Frühjahr – die grösste in der Geschichte von Sika. Die Integration dieses Unternehmens hat im vergangenen Jahr eine wichtige Rolle gespielt. Sika hat es fertiggebracht, die grosse Übernahme in weniger als einem Jahr schon weitgehend zu integrieren. In zwanzig Ländern sind bereits voll integrierte Managementstrukturen geschaffen. Die Cross-Selling-Aktivitäten werden vorangetrieben. Sika rechnet mit Synergien von gegen 100 Mio. Fr.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare