Unternehmen / Finanz

SIX bietet Milliarden für Wachstum

Die Schweizer Börsenbetreiberin hat ein Angebot für die spanische Börse BME publiziert. Das Motiv wirft Fragen auf.

SIX Group will die spanische Börsengruppe Bolsas y Mercados Españoles (BME) übernehmen. Das hat die Schweizer Börsenbetreiberin am Montagmorgen bekannt gegeben. Sie erklärte sich bereit, 100% des Aktienkapitals zu 34 € pro Titel zu übernehmen, was einem Gesamtpreis von rund 2,8 Mrd. € entsprechen würde – und damit einer Prämie von 34% gegenüber dem Schlusskurs von Freitag. Auch mit einer Mehrheitsbeteiligung würde sich SIX zufriedengeben. Mit dem Zukauf will sie zum drittgrössten Handelsplatz in Europa aufsteigen.

Das Kaufangebot kam kurz nachdem Konkurrentin Euronext Gerüchte bestätigt hatte, sie führe mit BME Gespräche. «Diese münden vielleicht, vielleicht aber auch nicht in ein Angebot», so die Mehrländerbörse in einer Stellungnahme. Ein Gegenangebot steht aus. Unbestätigt sind zudem Berichte der spanischen Zeitung «la Informacion», die Deutsche Börse hege ebenfalls Interesse an BME.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.