Unternehmen / Industrie

SIX eröffnet Untersuchung gegen Poenina

Wegen einer möglichen Verletzung der Vorschriften zur Ad-hoc-Publizität hat die SIX eine Untersuchung gegen die Gebäudetechnikerin eingeleitet.

(AWP) Die Aufsichtsbehörde der Schweizer Börse SIX hat eine Untersuchung gegen das Gebäudetechnikunternehmen Poenina (Poenina 51.60 -1.53%) wegen einer möglichen Verletzung der Vorschriften zur Ad-hoc-Publizität eröffnet. Im Rahmen einer Vorabklärung hätten sich genügend Anhaltspunkte dafür ergeben, teilte die SIX Exchange Regulation (SER) am Dienstag mit.

Die mutmassliche Verletzung stehe im Zusammenhang mit der Bekanntgabe von kursrelevanten Tatsachen, heisst es in der Mitteilung. Die SER prüfe im Rahmen der Untersuchung, ob tatsächlich eine Verletzung der Regularien vorliege. Es würden keine Auskünfte über das laufende Verfahren erteilt.

Poenina hatte Ende März eine Fusion mit dem Elektrotechnikkonzern Burkhalter (BRKN 74.60 -0.80%) mitgeteilt. Die Poenina-Aktionäre werden im Rahmen der Fusion für ihre Anteile mit Burkhalter-Aktien abgegolten. Die Poenina-Aktien sollen per Ende Juni 2022 von der SIX Swiss Exchange dekotiert werden.

Leser-Kommentare