Unternehmen / Finanz

SIX Group verdient weniger

Die SIX Group steigert den Umsatz leicht, doch der Gewinn ist rückläufig. Die Börsenbetreiberin spricht von einem «starken» ersten Halbjahr.

(AWP) Die SIX Group hat im ersten Semester 2017 den Umsatz etwas gesteigert, unter dem Strich allerdings weniger verdient. Der Börsenbetreiber führt dies allerdings auf Sonderfaktoren aus dem Vorjahr zurück. Strategisch sieht sich die Gruppe gut aufgestellt.

Der Betriebsertrag stieg in den ersten sechs Monaten um 1,8% auf 929,7 Mio. Fr., wie aus einer Mitteilung vom Mittwoch hervorgeht. Zum Wachstum trugen Swiss Exchange und Payment Services bei, während Securities Services und Financial Information rückläufig waren.

Der Personalbestand sank im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahr auf 3’721 Vollzeitäquivalente nach 3’822, und der Betriebsaufwand legte um 3,0% auf 769,3 Mio. Fr. zu. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) fiel um 5,1% auf 164,0 Mio. Fr., wobei die Marge auf 17,6% von 18,9% im Vorjahr sank. Unter dem Strich fiel der Konzerngewinn um 7,7% auf 124,5 Mio. Fr..

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?