Unternehmen / Finanz

SIX stellt ihre Indizes um

Der Schweizer Leitindex bekommt ein neues Mitglied. Platz machen müssen Adecco. Zudem gibt es mehrere Wechsel im SMIM.

(AWP) Die SIX hat bei der jährlichen Index-Neuberechnung einige Änderungen ihrer Indizes vorgenommen. Neu in den SMI (SMI 10'930.81 +0.16%) und den SPI (SXGE 13'563.86 +0.05%)20 aufgenommen werden im Herbst Partners Group (PGHN 1'077.50 -0.46%). Die Aktien des Vermögensverwalters ersetzen im Schweizer Leitindex die Titel des Zeitarbeitsunternehmens Adecco (ADEN 58.32 -2.64%), wie die SIX am Mittwochabend mitteilte. FuW hatte im Mai über die bevorstehenden Umwälzungen berichtet.

Adecco sind damit neu im SMIM (SMIM 2'878.08 -0.83%) vertreten, ebenso wie SIG Combibloc (SIGN 21.66 +1.4%), Galenica (GALE 60.45 +0.75%) und Cembra (CMBN 101.00 -1.08%) Money Bank. Hier fallen mit dem Aufstieg in den SMI Partners Group heraus. Auch Swatch Group (UHR 257.20 -0.12%) Namen, Bucher (BUCN 438.40 +1.29%) Industries und Dormakaba (DOKA 514.00 0%) sind in dem Mid-Cap-Index nicht mehr vertreten.

Auch im Index-Korb des SLI kommt es zu Anpassungen: Neu werden Straumann (STMN 1'038.50 +0.63%) aufgenommen, denen die Aktien von Vifor Pharma (VIFN 125.05 -7.58%) weichen müssen. Im SLI werden die vier gewichtigsten Titel mit jeweils 9% gekappt. Das gilt für die Schwergewichte Nestlé (NESN 101.02 +0.66%), Novartis (NOVN 85.93 +0.37%) und Roche (ROG 318.45 +0.54%) sowie die Titel der Zurich Insurance (ZURN 369.20 -1.15%). Das Indexgewicht aller weiteren Titel wird, wenn notwendig, bei 4,5% begrenzt.

Im breit gefassten SPI gibt es derweil Wechsel zwischen den Einteilungen nach Marktkapitalisierung. So werden Sonova (SOON 224.40 -1.36%) neu im SPI Large geführt und Swatch Inhaber steigen von «Large» zu «Mid» ab. Heraufstufungen in das mittlere Segment gibt es auch für Bachem (BANB 366.50 +0.41%), Jungfraubahn, Intershop (ISN 604.00 +0.17%), Arbonia (ARBN 14.18 -0.14%) und Zug Estates (ZUGN 1'940.00 +0.52%). Demgegenüber steigen GAM (GAM 2.14 +0.56%), Cosmo (COPN 81.80 -1.56%) Pharma, Implenia (IMPN 24.82 -1.19%), Bobst (BOBNN 63.35 -2.54%) und Metall Zug (METN 1'635.00 -0.61%) in den SPI Small ab.

Die Marktturbulenzen und Kursschwankungen seit Beginn der Corona-Pandemie hatten einen deutlichen Einfluss auf die Marktkapitalisierung vieler Unternehmen. Da dies bei der Index-Berechnung ein wichtiges Kriterium ist, waren am Markt eine Reihe von Veränderungen erwartet gewesen.

Die Indizes werden am 18. September 2020 nach Handelsschluss angepasst, mit Wirkung ab dem 21. September 2020. Über die Indexkorbveränderungen entschiedet die Geschäftsleitung von «SIX Financial Information» gestützt auf die Reglemente sowie die Empfehlung der Indexkommission.