Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Märkte / Kunstmarkt

Ski fahren an der WandChristie’s versteigert Winterplakate

Christian von Faber-Castell

Am 25. Januar hält Christie’s in der Londoner Billigfiliale South Kensington unter dem Titel «The Ski Sale» die traditionelle Spezialversteigerung mit Wintersportplakaten ab. Höhepunkt der insgesamt 245 Lose ist das von einem unbekannten Künstler entworfene und 1913 von Marsens & Boivin in Lausanne gedruckte Plakat «Gstaad, Suisse – Royal-Hotel & Winter-Palace – Ski – Bob – Curling» (Farblithographie, 99×71 cm), für das ein Zuschlagspreis zwischen 15 000 und 20 000 £ erwartet wird. Eric de Coulons Art-déco-Plakat «Zermatt – Gornergrat» (Farblithographie, 102×64 cm) von 1928 soll 2000 bis 3000 £ kosten, und das von R. Sonderer zu den 23. Internationalen Skimeisterschaften von Frankreich in Luchon-Superbagnères» im Jahr 1934 geschaffene Werbeplakat (Farblithographie, 100×62 cm) ist auf 1200 bis 1800 £ geschätzt.

Daneben gibt es auch noch preisgünstigeren Wandschmuck fürs Winterferienhaus: Karl Bickels originelles Plakat für «Badrutts Palace Hotel» in St. Moritz aus dem Jahr 1923 (Farblithographie, 127×90 cm) mit den zwei aus dem Schnee hervorschauenden Soldanellen soll beispielsweise für 700 bis 900 £ zu haben sein, und eine anonyme Werbung für «Cricket on Ice in St. Moritz» (Offsetlithographie, 70×50 cm) aus der Zeit um 1980 ist auf 600 bis 800 £ angesetzt (Auskunft, Katalogbestellung: Christie’s Zürich, Tel. 044 268 10 10, www.christies.com).CFC

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.