Unternehmen / Ausland

Smartphone-Bonanza in China steht vor dem Aus

Im Smartphone-Sektor ist der Markt in China fast gesättigt. Nun sollen auch noch Subventionen wegfallen.

Für Smartphone-Anbieter kommt es knüppeldick. Nach Jahren starken Wachstums gerät die Branche an ihre Grenzen. In der Schweiz beispielsweise nennen schon mehr als zwei von drei Handynutzern ein Smartphone ihr Eigen. Die Hoffnungen der Industrie ruhen auf China – dort werden bereits 9 von 10 $ des Handyumsatzes gemäss Informationen von Nomura durch den Verkauf von Smartphones erwirtschaftet.

Doch jetzt droht der Einbruch: Die Subventionen der Telecomgesellschaften für Smartphones sollen zurückgefahren werden, so wünscht es die chinesische Regierung. Gewinner der Entwicklung könnten ausgerechnet die heimischen Handyhersteller sein – zu den Verlierern zählt neben Apple wohl auch Samsung.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare