Die Nachfrageseite scheint am Markt langsam wieder die Oberhand zu gewinnen: Der SMI (SMI 10125.84 -0.61%) wurde zum Ausklang der Vorwoche das erste Mal seit mehreren Wochen zeitweise wieder oberhalb der 9850er-Marke gekauft. Zwar wirken die Käufe bisher noch nicht überzeugend, sie zeigen jedoch, dass der Index sich seine zuvor positive Tendenz auch nach der längeren Sommerpause bewahrt haben könnte. Solange er nicht deutlich unter seinen Monatsdurchschnittskurs (blau) bei aktuell etwa 9750 zurückfällt, bleiben die weiteren kurzfristigen Aussichten daher freundlich.

Je nach Perspektive verlaufen jedoch bereits um 10’000/10’100 einige markttechnische Hürden, an denen sich Marktteilnehmer wieder verstärkt mit Verkäufen orientieren könnten. Eine lange ungebremste Rally wird dadurch eher unwahrscheinlich, für weitere Gewinne müssen Anleger daher etwas Sitzfleisch mitbringen.