Der Swiss Market Index überzeugt derzeit durch kurzfristige Stabilität, befindet sich aber vorerst noch unverändert in einem Abwärtstrend.

Zahlreiche Marktteilnehmer richten sich bei Verkäufen offenbar nach wie vor an einer fallenden Orientierungslinie aus (schwarz), die sich bis in den April zurück verfolgen lässt und aktuell im Bereich der 11’000er-Marke eine erste technische Hürde darstellt. Legt man das Schwankungsverhalten der Vergangenheit zugrunde, hätte der SMI allerdings im Zuge der laufenden Bärenmarktrally auch Potenzial nach oben bis aktuell etwa 11’100 / 11’200 (rotes Band).

Erst ein Rückfall unter die derzeit umsatzstärkste Preiszone um 10’800 (blaue Kreismarkierung) wäre wieder ein klares kurzfristiges Schwächesignal und würde die Wendezonen bei 10’400 / 10’600 erneut in den Fokus rücken. Solange es nicht soweit kommt, besteht zumindest noch die Hoffnung auf eine Seitwärtsbewegung anstatt einer schnellen Fortsetzung des mittelfristigen Abwärtstrends.

 

Leser-Kommentare