Der Swiss Market Index lotet seine Limits aus, ohne bislang frische technische Erschöpfungssignale zu senden.

In der neuen Handelswoche steigt der SMI bis an den äusseren Rand des kurzfristigen Schwankungskorridors bei 11’700 Punkten (graue Bänder), der aktuell zusammen mit seinem mittelfristigen Gegenstück (blau) an der 11’900er-Marke die wichtigste Orientierungszone auf der Oberseite darstellt.

Solange der Index sich oberhalb der viel gehandelten Preisschwellen der Vortage hält, die bei 11’560/11’570 und bei 11’470/11’480 sowie 11’420/11’440 verlaufen, bleibt die Tendenz trotz des langsam überhitzten Marktzustands positiv.

Trading-Idee: Faktorzertifikate wie der Valor 57946549 der UBS sind nach wie vor ein probates Instrument, um an einem weiteren Anstieg des SMI zu partizipieren. Sie hebeln auch kleine Gewinnstrecken überproportional. Angesichts des überschaubaren verbleibenden Potenzials sollten frische Käufe aber zunehmend restriktiv gehandhabt werden.

Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare