Solange der Swiss Market Index sich oberhalb der 12’330er-Marke hält, ist eine Bodenbildung möglich – Anleger sollten aber auch mit dem Gegenteil rechnen.

Der SMI hat sich in den vergangenen beiden Handelstagen auffällig oft um 12’330 / 12’350 stabilisiert, was zumindest eine Pause der vor einer Woche gestarteten Gewinnmitnahmen nahelegt. Allerdings ist für eine endgültige Entwarnung erst eine Rückeroberung der horizontalen Wendezonen und Umsatzhäufungen bei 12’500 und 12’550 abzuwarten, was diese Woche aus technischer Sicht nur im Idealfall noch möglich ist.

Bis zu einer endgültigen Richtungsentscheidung muss eine Fortsetzung der Korrektur nach einer Pause erst einmal als das leicht wahrscheinlichere Szenario betrachtet werden. Kursziele dafür liegen zwischen 12’000 und 12’100 Punkten, sind also nicht allzu dramatisch – letztendlich ist der mittelfristige Aufwärtstrend unverändert intakt.

Trading-Idee: Die in den Vorwochen vorgestellten Long-Faktorzertifikate wie der Valor 57946549 der UBS  bleiben mittelfristig weiter haltenswert – sie hebeln Kursbewegungen des SMI um das Vierfache. Wer nachkaufen will, findet langsam auch attraktive Bedingungen vor. Anleger, die sich dagegen zunächst nach unten absichern möchten, nutzen stattdessen den Valor 48638470, der Indexverluste in Kursgewinne ummünzt und um das Vierfache verstärkt.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?

Leser-Kommentare