Noch verläuft der Swiss Market Index zwar in einem Aufwärtstrendkanal, doch dieser muss bereits nach unten angepasst werden. Zudem häufen sich kleinere Negativ-Signale.

Die erste potenzielle Stabilisierungszone um 10.100 hat bereits versagt, zudem reduziert sich der Steigungswinkel des bisher gültigen Kurskorridors (grün). Dies bestätigt das Schwächezeichen, das der SMI bereits mit der Inselumkehr vor einigen Tagen gesendet hat. Zwischen 10.050 und 9950 besteht nun aber eine weitere Bodenbildungschance – zumindest sollte der Markt hier eine kurze Pause auf dem Weg nach unten einlegen können. Dahingegen erscheint eine schnelle Erholung zurück über die erste kurzfristige Hürde im Kursverlauf um 10.300 / 10.350 aktuell eher unwahrscheinlich.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare