Der Swiss Market Index reizt seinen Bewegungsspielraum auf der Südseite kurzfristig aus – eine Entwicklung, die sich fortsetzen könnte.

Eine Serie fallender Zwischentiefs bestimmt die Preisentwicklung des SMI, wobei die Untergrenze des kurzfristigen Schwankungsbandes (rot) das Tempo bestimmt, sie verläuft aktuell bei rund 12’050 Punkten und fällt mit etwa 250 Zählern pro Woche. Allerdings dürfte die nun erreichte Umsatzhäufung bei 12’000 / 12’100 den Index zumindest temporär zusätzlich auf dem nun erreichten Niveau abfedern.

Zwei Orientierungsgeraden (schwarz) bei rund 11’950 bilden im Intradaychart der Vortage einen weiteren Anhaltspunkt auf der Unterseite, falls sich das Verkaufsklima noch verschärft. Gleichzeitig lassen sich aus parallel dazu fallenden Linien oberhalb des aktuellen Preisniveaus um 12’250 die ersten technischen Barrieren ableiten. Spätestens bei einer Erholung in Richtung 12’300 / 12’400 dürfte der Schwung dann wieder fehlen.

Trading-Idee: Die in den Vorwochen vorgestellten Long-Faktorzertifikate wie der Valor 57946549 der UBS  bleiben mittelfristig zunächst weiter haltenswert, wobei Teilgewinnmitnahmen ratsam sind. Zudem rückt immer stärker eine kurzfristige Absicherung in den Fokus, die beispielsweise mit dem Valor 48638470 umsetzbar ist. Das Papier verwandelt Indexverluste in Kursgewinne und verstärkt sie auch noch um das Vierfache.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?

Leser-Kommentare